Trad Climbing

Für das Trad Climbing werden mobile
Sicherungsmittel benötigt, da die Sicherungen bei dieser Felskletter-Variante komplett selbst gelegt werden. Dazu werden die mobilen Sicherungsmittel in im Gestein vorhandene Löcher und Risse platziert, damit das Seil dort befestigt werden kann. Das Seil soll bei einem Sturz für eine Abbremsung des Kletterers sorgen.

Zunächst sichert der Vorsteiger jede der 20 bis 60m langen Seillängen ab und richtet dann an einem geeigneten Ort einen Standplatz ein. Nun kann ihm der zweite Kletterer folgen, wobei er die vom Vorsteiger verwendeten Sicherungsmaterialien wieder nach und nach entfernt. Wenn der Kletterer den Standplatz erreicht, wiederholt sich der gesamte Vorgang bis die Route komplett durchstiegen ist. – Der Vorsteiger klettert vor und legt Sicherungen, der zweite Kletterer hinterher…

Beim Trad Climbing bleiben im Normalfall keine Spuren- abgesehen von ein paar Chalkflecken – im Fels zurück, da das gesamte Sicherungsmaterial in der Regel komplett wieder mitgenommen wird.

Noch mehr Infos zum Thema Trad Climbing auf: cremnomaniac